Inicio / Meldungen /

Über Hundert Personen nehmen im MARQ am Informationstag über Bestattungsrituale teil

18/11/2016

Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung

Über Hundert Personen nehmen im MARQ am Informationstag über Bestattungsrituale teil

MARQ

Über Hundert Personen besuchten gestern den Informationstag „Eine Geschichte der Abschiede. Was die Entwicklung der Bestattungsrituale über uns verrät.“, der gemeinsam vom Archäologischen Museum Alicante (MARQ) und der Grupo ASV Servicios Funerarios veranstaltet wurde. Das Ziel: Vertiefung der Frage, in welcher Weise Bestattungsrituale in den verschiedenen Etappen der Geschichte immer präsent gewesen sind, wobei ihr Auftauchen ein grundlegender Meilenstein in der Evolution des Menschen gewesen ist.

Um dieses Thema ging es bei dem Vortrag von Consuelo Roca de Togores, Expertin des MARQ in Biologischer Anthropologie, die über Bestattungsrituale im Altertum und das Vermächtnis sprach, das sie in der heutigen Gesellschaft hinterlassen haben. Sie gab einen Überblick von den Ursprüngen des Menschen bis zu unserer Zeit und berichtete von kuriosen Dingen in Bezug auf die Rituale im Laufe der Geschichte, von denen einige bis in unsere Zeit überdauert haben. Roca de Togores erklärte, dass die ersten  Hypothesen im Jungpaläolithikum erkennbar sind, während in der Jungsteinzeit revolutionäre Änderungen stattfinden und in der Römerzeit viele Begriffe entstehen, die den in heutiger Zeit verwendeten ähneln.

Anschließend legte Nuria Javaloyes, leitende Psychologin des Dienstes „Unterstützung bei Ihrem Verlust“ der Grupo ASV Servicios Funerarios die Bedeutung dar, welche diese Rituale schon immer nach dem Tod eines geliebten Menschen gehabt haben.  Die Psychologin zeigte auf, wie Rituale bei der Trauerarbeit helfen können und was wir von jeder Kultur gelernt haben. „Riten ermöglichen es, Gefühle auszudrücken, in Verbindung zu bleiben und den Schmerz neu zu erleben und ihm dabei eine andere Bedeutung zu geben“, versicherte Javaloyes. Sie betonte außerdem, dass sie die Anpassung an die neue Wirklichkeit erleichtern und die Beziehung zum Verstorbenen vertiefen würden. „Sie sind eine Stütze für unsere Gefühle, helfen uns beim Abschied, dem Austausch von Erfahrungen und dem Beginn der Trauerphase“, ergänzte sie.

 

„Mit dieser Initiative wollten wir über die Bedeutung aufklären, welche Bestattungsrituale in der Geschichte gehabt haben und wie sie uns bei der Trauerarbeit beim Verlust eines geliebten Menschen helfen“, erklärt Sonia Carricondo, Leiterin der Abteilung Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung von ASV.

Hauptbüro Edificio ASV

Avda Jean Claude Combaldieu, 5

03008 ALICANTE - Tel. 965 988 110

Facebook Te acompañamos en el duelo Canal de Youtube